top of page
  • lapaletteblu

Do what you love the most.

Wenn wir das machen was wir lieben, dann heißt es nicht immer, dass es einfach ist. Manchmal begegnen wir dabei unseren größten Ängsten, fühlen Emotionen, die wir vorher nicht kannten, beleuchten dunkle Ecken und lernen mit unseren Schattenseiten zu leben.


Bildausschnitt aus meiner neuen abstrakten Serie "Pure Joy"
Bildausschnitt aus meiner neuen abstrakten Serie "Pure Joy"

Wir lernen. Wir fallen und wir stehen immer wieder auf und zwar in unserem eigenen Tempo. Dabei wachsen wir und werden stark. Wir lernen uns selbst besser kennen. Freuen uns viel mehr über Erfolge - kleine wie große. Öffnen unser Herz - auch mit dem Wissen verletzt zu werden. Wir lernen im Regen zu tanzen und in der Stille uns selbst der beste Partner zu sein.


Die Kunst ist meine große Liebe. In den letzten zwei Jahren durfte ich so viel lernen und

(er-)leben. Durfte einen unglaublichen inneren alten Schmerz und eine Leere fühlen und heilen, die ich vorher nicht kannte weil ich sie mir auch nie bewusst anschauen wollte.


Von außen sieht man oft nicht wie es dem anderen wirklich geht. Und diese Sache in deinem Inneren kannst nur du selbst heilen, wenn du mutig bist und in dich darauf einlässt. Wenn du all deine Schatten begegnest.


"Der einzige Weg hinaus - ist hindurchzugehen." Sagte mir einmal eine Person, die ich sehr schätze. Nicht davon zu laufen, wenn es so sehr weh tut, dass du meinst es zerreißt dich von innen. Erst wenn du wirklich hinschaust und dich auf den Schmerz einlässt. Dann kann es auch geheilt werden.

Die Kunst begleitet mich schon viele Jahre. Sie erzählt vom Leben. Mit all seinen Höhen und Tiefer, erzählt von purer Liebe und Schmerz. Sie erzählt von Hoffnung, Sehnsüchten und Träumen, von Reisen und Begegnungen.


Es ist das, was ich so sehr liebe. Das, was mir Energie gibt, anstatt nimmt. Es ist meine Sprache, mit der ich mich ausdrücke. Es ist meine eigene Reise zwischen den Farben.

10 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page